Frühstück ist fertig

Ein herzliches Servus!

Letztes Wochenende war wieder meine größere Tochter zu Besuch bei uns.

Da sie glutenfrei isst habe ich mir wieder überlegt, womit ich ihr eine Freude bereiten kann. Diesmal wollte ich ihr ein ganz tolles Frühstück bereiten. Wurde ihr dann auch an’s Bett serviert.

Neben Obstsalat und frisch gepressten Orangensaft gab es diesmal glutenfreie Pancakes.

Eigenartigerweise hatte ich noch nie Pancakes probiert, aber sie standen schon sehr langer auf meiner Liste.

Im glutenfreien Kochen und Backen bin ich wirklich noch kein Profi, aber ich arbeite fleissig daran. Die Pancakes sind mir aber – wie ich meine – sehr gut gelungen. Auch den Kleinen hat es geschmeckt – und sie sind für mich immer der Gradmesser!

pancake (12)

 

Hier also das Rezept für ca. 9 Stück

 

200g gemahlene Mandeln

1 Tl Backpulver

1 gute Prise Salz

2 Eier

180ml Mandelmilch

2 EL Kokosöl  zum Herausbacken

 

Bananen

Butter

Honig

 

Alle Zutaten, außer dem Kokosöl in einer Schüssel mit dem Schneebesen gut verrühren und ca. eine halbe Stunde rasten lassen.

pancake (5)

Diese Mischung kannst du auch sehr gut am Vorabend herstellen und im Kühlschrank bis zum Morgen aufbewahren. Dann hast du in der Früh gleich den fertigen Teig (und kannst länger schlafen).

pancake (10)

Das Kokosöl in der Pfanne heiß werden lassen und mit einem Schöpflöffel den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne fließen lassen. Nicht zuviel Teig nehmen, denn dann werden die Cakes zu groß!

Auf beiden Seiten goldgelb anbraten lassen.  Die Pancakes stapeln oder im Ofen warmhalten.

pancake (1)

Danach habe ich noch Bananenstückchen in einer Pfanne mit Butter angebraten.

Die Pancakes auf einem Teller anrichten, die gebratenen Bananen dazugeben und mit Honig beträufeln.

Du kannst auch gehackte Walnüsse mit den Bananen mitanbraten, oder ganz klassisch Heidelbeeren dazugeben. Durch das Mandelmehl ist der Geschmack leicht “marzipanig”. Also wenn du Marzipan magst, dann wirst du sie lieben!

Ach ja, Schlagobers darf bei mir natürlich nicht fehlen!

pancake (2)

 

Wenn du ein klassisches Pancake Rezept suchst, dann habe ich weiter unten genau das Richtige für dich. Da uns diese Frühstücksvariante so gut geschmeckt hat, habe ich gleich am Montag in der Früh den Kindern  nochmal welche gemacht.

Diese gehen super gut auf und schmecken extrem flaumig. Das Rezept stammt von den “Frühstückerinnen”

 

3 Eier

115g Dinkelmehl

1 gehäufter Teelöffel Backpulver

140ml Milch (ich habe Mandelmilch genommen)

1 gute Prise Salz

 

Zuerst die Eier trennen und Mehl, Backpulver und Milch mit den Dottern vermischen. Dann das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und unter den Teig heben.

Etwas von dem Teig in eine Pfanne geben und die Pancakes goldbraun backen. Fertig!

Gebratene Bananen, Früchte oder Schlagobers passen herrlich dazu. Oder Schokosauce, wie meine Tochter meinte.

 

Ich wünsche dir gutes Gelingen und vielleicht gibt es ja bei dir diesen Sonntag Pancakes!

Alles Liebe, deine


Glutenfreier Mandelkuchen

Ein herzliches Servus!

Bist du schon in Weihnachtsstimmung und erfreust dich am Backen von Lebkuchen, Vanillekipferl, Zimtsternen und anderen süßen Sachen?

Heute habe ich ein weihnachtliches Rezept für diejenigen, die wegen einer Unverträglichkeit bei der gängigen Weihnachtsbäckerei passen müssen.

Ein glutenfreier saftiger Mandelkuchen, gebacken im Glas.

mandelkuchen-7

Hübsch verziert ist er auch ein schönes Geschenk  oder Mitbringsel für deine Freunde und macht sicher auch als Dessert bei deiner Weihnachtstafel eine gute Figur!

mandelkuchen-6
Wer von euch schon Mandelmilch ausprobiert hat weiß, dass dabei die gemahlenen Mandeln übrigbleiben. Muss aber nicht sein!

Heute kannst du sie gleich für den Kuchen verwenden.

Nachdem du dir eine wunderbare Mandelmilch gezaubert hast,  trocknest du die Mandeln, indem du sie auf ein Tuch aufstreust – natürlich kannst du auch gemahlene Mandeln verwenden.

mandelkuchen-2

Hier das Rezept:


60g der getrockneten Mandeln von der Milch oder geriebene Mandeln
40g Mandelmehl
100g gemahlene Haselnüsse
4 Eier, 2Tl. Backpulver bzw. Weinsteinbackpulver
50g Honig oder Zucker oder 100g Erythrit

1 TL weihnachtliches Lebkuchengewürz nicht vergessen

Rex-Gläser zum Einfüllen

 


Alles zusammen mischen und in eine gebutterte und mit gemahlenen Haselnüssen bestreute Form geben. Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

mandelkuchen-3

 

Er schmeckt sehr saftig und wenn du statt Honig oder Zucker, Erythrit verwendest, dann ist er nicht nur glutenfrei, sondern auch Low Carb!

mandelkuchen-5

Schlagobers dazu nicht vergessen oder du machst eine Vanillesauce. Die schmeckt auch herrlich dazu.

Mandelkuchen glutenfrei
Meinen Kindern und Herrn Fleißig hat es geschmeckt!

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und eine schöne Vorweihnachstzeit!

Alles Liebe, deine


Kokos-Brownies glutenfrei

Hallo und schön, dass du da bist!

Bei meinem letzten Beitrag vom Wochenende gab es ja ein Bild von Brownies. Das Rezept möchte ich dir heute vorstellen.

Letztes Wochenende war ja meine Freundin zu Besuch und da sie glutenfrei und milchfrei essen muss, bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten die dies erfüllen.

Als Hauptspeise machte ich mein geliebtes Kichererbsencurry und als Nachspeise gab es mehlfreie Kokos Brownies.

Gut, dass ich mir einige Tage davor die neue LOLA gekauft habe! Denn daraus stammt das Rezept. Lola ist eine neue Food und Lifestyle Zeitschrift, die es seit Anfang dieses Jahres gibt. Sie ist sehr inspirierend, es werden Foodblogger vorgestellt und es gibt Rezepte zu den neuesten Trends.

Übrigens, in der neuen Lola gibt es auch einen kleinen Artikel über meine Frau Fleißig Backmischungen!

Die Brownies sind wirklich sehr einfach zu machen und schmecken. Du darfst dir aber nicht erwarten, dass sie wie “richtige Brownies” schmecken. Aber wir fanden sie alle sehr gut.

Kokos Brownies glutenfrei

 

Hier das Rezept aus der Zeitschrift LOLA (ich habe es ganz wenig abgeändert)

 

30g Kokosöl

ein wenig Kokosöl für die Form zum Bestreichen

3 Eier

240g Kidneybohnen aus der Dose (das ist eine ganze Dose)

1 Prise Salz

60g Mandelmus

140g Ahornsirup

40g Kakao

2EL Kokosflocken

2 EL Kokosflocken für die Deko

Den Backofen vorheizen. Die flache Form mit Kokosöl auspinseln.

Die Eier trennen und das Eiklar zu Schnee schlagen.

Die Bohnen pürieren und alle übrigen Zutaten mit der Küchenmaschinen gut vermischen.

Den Eischnee mit einer Schneerute unterheben,

Ich habe die Kokosflocken wie im Rezept beschrieben gleich auf den Teig gegeben. Leider sind sie mir da verbrannt.

Also wenn du sie gleich auf den Teig gibst, dann decke den Teig nach einiger Zeit ab, sonst passiert dir dasselbe wie mir.

 

Teig in die Form geben und ca. 25-30 Minuten backen. Den Teig mindestens 15 Minuten in der Form auskühlen lassen.

Kokos Brownies glutenfreiFürs Foto habe ich mit Kokosflocken die verbrannten Streusel verdeckt ;)

Ich würde die Kokosraspel beim nächsten Mal ganz zum Schluss darüber streuen, oder ganz einfach vor dem Servieren eine Schokosauce darübergeben.

Kokos Brownies glutenfreiEine gesunde Schokosauce geht ganz einfach:

Kokosöl schmelzen und Kakao und Honig oder Agavensirup dazurühren. Die Konsistenz lässt sich mit der Zugabe von Kakao verändern. Viel Kakao dicker, weniger Kakao flüssiger. Ich gebe auch gerne noch ein wenig Zimtpulver dazu.

Brownies glutenfreiNoch ein Tipp von mir: Du kannst die Brownies ganz einfach schon am Vortag zubereiten.

Sie schmeckten dadurch noch flaumiger, schokoladiger und saftiger!

Dieses Rezept habe ich sicherlich nicht das letzte Mal ausprobiert. Und die Kinder haben sie auch genosssen – sicherheitshalber habe ich ihnen nicht gesagt, dass sie aus Bohnen gemacht sind!

 

Ich wünsche dir gutes Gelingen und ein schönes Wochenende.

Ach ja, dass ich es nicht vergesse – ich bin jetzt schon ganz intensiv im Einsatz für den Weihnachtsmarkt in Schönbrunn bei dem wir dieses Jahr wieder dabeisein dürfen. Deshalb gibt es auf dem Blog nur mehr einmal in der Woche einen Beitrag. Und den Beitrag vom Wochenende ;)

Alles Liebe, deine