Kokos-Brownies glutenfrei

Hallo und schön, dass du da bist!

Bei meinem letzten Beitrag vom Wochenende gab es ja ein Bild von Brownies. Das Rezept möchte ich dir heute vorstellen.

Letztes Wochenende war ja meine Freundin zu Besuch und da sie glutenfrei und milchfrei essen muss, bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten die dies erfüllen.

Als Hauptspeise machte ich mein geliebtes Kichererbsencurry und als Nachspeise gab es mehlfreie Kokos Brownies.

Gut, dass ich mir einige Tage davor die neue LOLA gekauft habe! Denn daraus stammt das Rezept. Lola ist eine neue Food und Lifestyle Zeitschrift, die es seit Anfang dieses Jahres gibt. Sie ist sehr inspirierend, es werden Foodblogger vorgestellt und es gibt Rezepte zu den neuesten Trends.

Übrigens, in der neuen Lola gibt es auch einen kleinen Artikel über meine Frau Fleißig Backmischungen!

Die Brownies sind wirklich sehr einfach zu machen und schmecken. Du darfst dir aber nicht erwarten, dass sie wie “richtige Brownies” schmecken. Aber wir fanden sie alle sehr gut.

Kokos Brownies glutenfrei

 

Hier das Rezept aus der Zeitschrift LOLA (ich habe es ganz wenig abgeändert)

 

30g Kokosöl

ein wenig Kokosöl für die Form zum Bestreichen

3 Eier

240g Kidneybohnen aus der Dose (das ist eine ganze Dose)

1 Prise Salz

60g Mandelmus

140g Ahornsirup

40g Kakao

2EL Kokosflocken

2 EL Kokosflocken für die Deko

Den Backofen vorheizen. Die flache Form mit Kokosöl auspinseln.

Die Eier trennen und das Eiklar zu Schnee schlagen.

Die Bohnen pürieren und alle übrigen Zutaten mit der Küchenmaschinen gut vermischen.

Den Eischnee mit einer Schneerute unterheben,

Ich habe die Kokosflocken wie im Rezept beschrieben gleich auf den Teig gegeben. Leider sind sie mir da verbrannt.

Also wenn du sie gleich auf den Teig gibst, dann decke den Teig nach einiger Zeit ab, sonst passiert dir dasselbe wie mir.

 

Teig in die Form geben und ca. 25-30 Minuten backen. Den Teig mindestens 15 Minuten in der Form auskühlen lassen.

Kokos Brownies glutenfreiFürs Foto habe ich mit Kokosflocken die verbrannten Streusel verdeckt ;)

Ich würde die Kokosraspel beim nächsten Mal ganz zum Schluss darüber streuen, oder ganz einfach vor dem Servieren eine Schokosauce darübergeben.

Kokos Brownies glutenfreiEine gesunde Schokosauce geht ganz einfach:

Kokosöl schmelzen und Kakao und Honig oder Agavensirup dazurühren. Die Konsistenz lässt sich mit der Zugabe von Kakao verändern. Viel Kakao dicker, weniger Kakao flüssiger. Ich gebe auch gerne noch ein wenig Zimtpulver dazu.

Brownies glutenfreiNoch ein Tipp von mir: Du kannst die Brownies ganz einfach schon am Vortag zubereiten.

Sie schmeckten dadurch noch flaumiger, schokoladiger und saftiger!

Dieses Rezept habe ich sicherlich nicht das letzte Mal ausprobiert. Und die Kinder haben sie auch genosssen – sicherheitshalber habe ich ihnen nicht gesagt, dass sie aus Bohnen gemacht sind!

 

Ich wünsche dir gutes Gelingen und ein schönes Wochenende.

Ach ja, dass ich es nicht vergesse – ich bin jetzt schon ganz intensiv im Einsatz für den Weihnachtsmarkt in Schönbrunn bei dem wir dieses Jahr wieder dabeisein dürfen. Deshalb gibt es auf dem Blog nur mehr einmal in der Woche einen Beitrag. Und den Beitrag vom Wochenende ;)

Alles Liebe, deine

 

Teilen

Was ist deine Meinung?

Füge deinen Kommentar dazu!