Hallo, schön, dass du da bist!

Diesmal gibt es kein “klassisches” immer wieder Sonntags.

Ich bin noch ein wenig im Urlaubsmodus und deshalb möchte ich dir von unserem kleinen Kurzurlaub in Kirchberg an der Pielach in Niederösterreich berichten.

Meine zweitälteste Tochter war letzte Woche in einem Reitercamp und wir holten sie am Samstag ab. Da haben wir uns gedacht, da hängen wir gleich ein paar Urlaubstage dran.

Wir waren schon vor 6 Jahren! in Kirchberg an der Pielach und wollten wieder dorthin, weil es uns sehr gefallen hat. Aber irgendwie kam immer etwas dazwischen – unglaubliche ganze 6 Jahre! Wie geht das denn?

Ich kenne den Ort von meiner Lebens- und Sozialberater Ausbildung – das ist schon gefühlte 100 Jahre her. Vor 6 Jahren besuchten wir ja schon diese Gegend   – ich bin ja in meinem Herzen eine Nostalgikerin – um zu schauen, wie sich alles verändert hat. Dieser Urlaub hatte uns sehr gefallen, deshalb ging es diese Tage wieder dorthin.

In diesem Urlaub besuchten wir unter anderem auch die Pielachtaler Seensucht in Hofstetten-Grünau.

Das ist ein wunderschöner See mitten im Grünen der sogar nach Feng Shui Kriterien geplant wurde. Absolut nicht überlaufen, herrliches Wasser, wunderschöne Liegewiesen – ein Ort zum Entspannen.Taubenbachklamm (6)

Hier gibt es auch unterschiedliche Strandarten und besonders schön, ein kleiner Sandbereich beim Wasser für kleine Kinder zum Spielen. Am See befindet sich ein Wassertrampolin und es gibt auch eine Rutsche. Diese ist aber bitte mit Vorsicht zu genießen – meine Tochter hat sich beim Rutschen leider das Kinn aufgeschlagen.

Wenn du länger am See bleibst, dann solltest du dir Verpflegung mitnehmen. Vor 6 Jahren gab es im Seerestaurant noch wirklich gut Sachen zu Essen. Der Pächter hat gewechselt und leider gab es – zumindest für uns – nicht wirklich etwas Gutes.  Schade!

Kirchberg an der Pielchach

Ein Besuch in der Nixhöle war von mir auch geplant, aber da machten mir meine Kinder einen Strich durch die Rechnung – sie waren nicht sehr von diesem Vorschlag begeistert, da sie sich nicht vorstellen konnten, so tief unter der Erde zu sein. Das Argument war, dass man an so einem schönen Tag nicht unter der Erde im Dunkeln sein kann! Ich denke aber, es hat sie furchtbar gegruselt ;)

Kirchberg an der Pielchach

Kein Problem, es gibt ja hier noch vieles andere zu entdecken. Deswegen ging es dann zur Taubenbachklamm. Ich liebe es ja in eine Klamm zu gehen. Vor allem im Sommer – da ist es so angenehm kühl!

Die Taubenbachklamm befindet sich nicht allzu weit von der Nixhöhle entfernt. Es gibt dort auch einen Waldlehrpfad und am Ende der Klamm kommt man zu einer Mostschenke bei der man gut rasten kann.

Für die Kinder gibt es dort Schaukeln und einen Barfußlehrpfad und sogar ein Bergbauernmuseum!

Kirchberg an der Pielchach

 

Kirchberg an der Pielchach

Kirchberg an der Pielchach

 

 

Kirchberg an der Pielchach
Aussicht auf Frankenfels

 

 

Kirchberg an der Pielchach Taubenbachklamm (17)

 

Der Weg die Klamm hinauf ist recht steil und mit ganz kleinen Kindern würde ich ihn nicht empfehlen. An manchen Stellen ist er sehr schmal und nicht gesichert. Vor allem wenn es feucht ist, dann ist es sehr rutschig.  Aber auf jeden Fall empfehlenswert!

Ganz schön steil!
Ganz schön steil!

 

Endlich weiß ich wie dieses Moos heißt!
Endlich weiß ich wie dieses Moos heißt!

Taubenbachklamm (9)

 

Taubenbachklamm (13)

Einen Ausflug in diese Gegend kann ich dir sehr empfehlen. Ganz egal, ob du mit den Kindern oder alleine wandern gehst (es gibt unzählig kilometerlange Wanderweg), zum See fahren möchtest, eine Höhle erforschen möchtest, oder bei einer Sagenwanderung mitgehen möchtest. Hier gibt es für jeden etwas. Auch ganz spezielle Hundehotels gibt es hier. Von Wien ist Kirchberg an der Pielach auch nicht weit entfernt, wir sind eine gute Stunde gefahren.

Und die Mariazellerbahn, genannt die Himmelstreppe (das sind die neuen Züge der Mariazellerbahn)  nimmt dich mit zu einer Fahrt nach Mariazell.

Am Abend vor unserer Abreise ging es noch hinauf auf den Kirchberg und wir besuchten noch den – bei den Kirchbergern sehr umstrittenen – Skywalk. Ich muss sagen, die Aussicht ist wunderschön, aber ohne den Skywalk könnte man sie genauso gut genießen.

Danach entdeckten wir noch einen Eissalon an der Hauptstraße von Kirchberg – ich bin ja ein Fan vom Eissalon Schwedenplatz in Wien – aber hier gibt es auch ganz tolles Eis. Zum Beispiel Kinder Bueno, Caramell, Oreo, Mars usw. Echt gut! Wenn du dort bist, dann geh’ unbedingt dorthin.

Ach ja, und dass ich nicht vergesse: das Restaurant Kalteis befindet sich auch in Kirchberg. Ein ausgezeichnetes Restaurant mit vorzüglicher Küche. Soviel ich weiß, wurde das Restaurant von Gault Millau Österreich mit einer Haube belohnt. Auch einen Besuch wert!

 

Vielleicht ist Kirchberg einmal ein Ausflugsziel für dich und vielleicht magst du mir nach deinem Besuch schreiben,wie es dir gefallen hat.

Ich wünsche dir noch schöne Sommertage. Genieße das Leben!

Alles Liebe, deine


Unsere Wanderung mit den Lamas

Letztes Woche machten wir eine Wanderung auf der Hohen Wand. Der Naturpark befindet sich im südlichen Niederösterreich und ist ein Wander- und Kletterparadies.

Wir hatten eine Führung mit Lamas und Alpakas gebucht. Die Führungen gibt es jeden ersten Sonntag im Monat. Da wir gerne wandern, aber unsere Jüngste nicht so sehr davon begeistert ist, habe ich zu dieser “List” gegriffen. Die Wanderung dauert ca. 2 Stunden und kostet 3 Euro pro Person.

Wandern mit Lamas, Hohe Wand

Du kannst aber auch – wie wir – eine private Führung buchen. Der Vorteil ist, dass die Kinder da ganz sicher ein Lama oder Alpaka die ganze Wanderung alleine führen können.

Mit dem Ranger und den Lamas ging es dann durch den Naturpark. Wir waren unter der Woche dort, was ich sehr empfehlen kann. Fast keine Menschen und absolute Ruhe.

Wandern mit Lamas, Hohe Wand

Irgendwie war es ziemlich “schräg” so mit den Tieren im Wald spazieren zu gehen, aber auch sehr lustig. Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter. Meines mit Namen “Sultan” war schon ein wenig älter und mehr am Essen, als an der Wanderung interessiert. Wir waren immer das Schlusslicht! Die kleinsten Lamas wollten immer die Führung übernehmen und man musste schon aufpassen, dass sie nicht davon sausten. Die 2 Stunden sind flugs vergangen. Und wir alle hatten gar nicht gemerkt, dass wir so lange unterwegs waren. Vor allem das kleine Fräulein nicht ;)

Wandern mit Lamas, Hohe Wand

Danach ging es zum wirklich sehr schönen Spielplatz und zum Streichelzoo.

Wandern mit Lamas, Hohe Wand

 

Wandern mit Lamas, Hohe Wand

 

Den “Skywalk” wollten wir – schon einmal hier – auch sehen. Dies ist eine Aussichtsterrasse mit fast senkrechtem Blick in die Tiefe! Atemberaubend ist aber der Blick über das Land – einmalig und wunderschön.

Wandern mit Lamas, Hohe Wand

Ich hatte ja vor langer Zeit hier gewohnt und ich liebe diese Gegend. Meine Kinder waren hier zum ersten Mal und sagten sofort, sie würden gerne hier wohnen. Na ja, wir werden sehen. In solchen Sachen bin ich ja sehr flexibel :)

Wandern mit Lamas, Hohe Wand

Auf der Hohen Wand gibt es aber nicht nur Lamawanderungen und den Skywalk. Wenn ich dich neugierig gemacht habe oder du auch eine Wanderung planst, dann bitte hier weiter. Es gibt im August auch eine Märchenwanderung und die Lange Nacht der Naturparke.

Danach kehrten wir noch in das Gasthaus Hochkogelhaus - das neu übernommen wurde – mit atemberaubenden Blick über das Land ein. Gute Küche, unkompliziert und super freundlicher Service. Kann ich nur empfehlen.

Es war ein sehr schöner Tag für uns und wir kommen sicherlich im Herbst wieder.  Vielleicht hast du ja auch Lust mit Lamas zu wandern. Wenn du magst, dann schreibe mir doch eine Nachricht wie es euch gefallen hat – das würde mich freuen.

Alles Liebe und noch schöne Sommertage, deine

 


Venedig mit Kindern

Meine Mutter hat mich heute gebeten für ihren Blog einen Gastbeitrag über unsere Venedigreise zu verfassen.

Die ganze Aufgabe hat sie in etwa so formuliert: Ich hab mir gedacht du schreibst den Text und ich gebe so seriöse Tipps  (alles was blau geschrieben ist, ist von mir – der Rest ist seriös)

Unter der Bedingung auch Tipps geben zu dürfen, hier also ein Beitrag zu unserer dreitägigen Reise in der es abwechselnd um Anspannung und Entspannung ging und aus der man sicher viel lernen kann.

Unser Zug verließ um 5:30 den Bahnhof. Wir aber waren natürlich schon 45 Minuten früher am Bahnhof, so blieb genug Zeit vor Vorfreude und Nervosität verrückt zu werden. Als wir es schon fast geworden wären, fuhr der Zug ein.

Es stellte sich heraus, dass meine Eltern, nachdem sie keinen Platz im Nachtzug bekommen hatten, außerdem keinen Platz in einem Abteil buchen konnten, wir deshalb in einem Großraumwagon zu sitzen kamen. Außerdem hatten wir einen Platz direkt bei der Türe erwischt, woran wir alle paar Minuten mit einem lauten „Pffff Sch“ erinnert wurden, wenn die Türe auf- und zuging.

Also: Viel zu spät gebucht, ein Hoch auf die Spontanität. Hier saßen wir nun, die Kinder noch aufgeregt und selig, mein Vater nervös denn er musste sich ja noch einen Plan zurechtlegen, da er in 8 Stunden Tickets für’s Vaporetto kaufen musste , meine Mutter in regelmäßigen Abständen euphorisch „VIVA VENEZIA“ rufend und ich, zwiegespalten über die Entscheidung mit der ganzen Familie zu vereisen.Als wir meiner jüngsten Schwester sagten, dass 8 Stunden ca. 16 Biene-Maja-Folgen seien, war auch ihre Stimmung eher gedrückt.

Seriöser Mama Tipp

Da muss ich gleich etwas dazu sagen: wenn man spontan ist, dann passieren eben solche Sachen auch. Du solltest aber eher nicht spontan so eine Reise buchen, außer dir macht ein Großraumwaggon wenig aus. Für mich war das eher nichts, deshalb werde ich das nächste Mal früher buchen. Am besten wäre natürlich ein Nachtzug. Und wenn es doch ein Großraumwaggon wird, dann schaue, dass du die Sitze in der Mitte des Waggons bekommst! Die Türe, die immer auf- und zu gegangen ist, war für mich schon nervig. Wie schöne es wäre, mit der ganzen Familie alleine in einem Abteil zu sitzen, habe ich mir auf dieser Fahrt oft ausgemalt. Aber he, es passiert schlimmeres und wenn es nicht so gewesen wäre, hätten wir jetzt nichts worüber wir schreiben könnten :)

Für unsere Kleinsten habe ich natürlich ganz viel zum Essen eingepackt, auch solche Sachen, die bei uns eher selten auf den Tisch kommen ;) außerdem Kartenspiele, Bücher, Rätselblöcke, Hörspiele – die klassischen Sachen eben , die man so auf einer Reise braucht. Der Hit war aber mein Handy. Da sich mein Wissen bei meinem Handy nur auf Telefonieren und  SMS schreiben beschränkt spielte meine größere Tochter mir ein Kinderspiel auf dieses. Wenn die Kinder das erste Mal auf einem Handy spielen dürfen dann ist die Zugfahrt schon gelaufen :)

 

Bahnhof Venedig
Bahnhof von Venedig

Hier gibt es Hörspiele, die wir gerne und  nicht nur auf Reisen hören

Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy  ein lustiges, spannendes Hörbuch, das auch Erwachsenen gefällt. Mein absoluter Liebling, was Hörspiele betrifft. Kann ich immer wieder hören. Auch für Buben sehr geeignet!

Geschichten vom Franz   tolle Geschichten um einen kleinen Jungen von Christine Nöstlinger (auch für die Ohren von Erwachsenen geeignet ;) )

Conni Hörspielbox  ich denke, dazu brauche ich nicht wirklich viel zu sagen

Petronella Apfelmus davon gibt es mitlerweile 3 Bände – Lieblingsbuch von meiner Jüngsten

 

Tochter’s unseriöser Tipp:

Wenn du schon in einem Großraumwagon sitzt, dann ist es besonders wichtig dir für die nächsten Stunden den besten Platz zu sicher. Mit dem richtigen Know-how ist das auch ganz einfach. Wenn du die Wahl hast, versuche dich gegenüber des jüngsten Familienmitglieds zu setzten – in der Regel sind das auch die, die den wenigsten Platz einnehmen. Nun verhandle: du darfst deine Füße auf meinen Sitz legen wenn ich das auch darf. Wenn du Glück hast sind die Füße deines Gegenüber so kurz, dass es sich nicht ausgeht. Voila: ausgetrickst, mehr Platz für dich! Bevor du dich aber auf Verhandlungen einlässt, solltest du jedoch beachten, die Armlehne sofort zu besetzen. Wenn du das jüngste Familienmitglied bist, setzt dich in Fahrtrichtung ans Fenster-da gibts was zu sehen und man kann sich anlehnen.

Venedig mit Kindern (3)

Venedig empfängt uns mit strahlendem Sonnenschein.  Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich in Venedig bin,  aber jedes Mal nimmt es mir den Atem und mein Herz schlägt ein bißchen schneller.

Am Bahnhof in Venedig warteten wir auf unsere Reiseführerin. Vorab hatte ihr meine Mutter ein Foto von uns geschickt, damit sie uns gleich erkennen konnte. Ob wir nach den 8 Stunden dem Foto noch gerecht wurden, wird sich wohl niemals aufklären – denn erkannt wurde schließlich nur mein Vater, wie er gekonnt alle aus dem Zug überholte. Sein sorgsam ausgeklügelter Plan war aufgegangen und er erstand wirklich als Erster Vaporetto Tickets für alle.

Seriöser Mama Tipp

Tickets für’s Vaporetto kannst du natürlich auch vorab im Internet buchen. Da ist es auch günstiger – habe ich leider zu spät gesehen.  Hier eine Seite zum Buchen.

Mit Reiseführerin Barbara im Gepäck legten wir also ab. Barbara nahm uns sofort mit ihrer Art ein -sie war gut gelaunt, lustig und unterhaltsam. Und auch ihr waren wir auf Anhieb sympathisch. Nachdem wir das Gepäck in unsere Unterkunft gebracht hatten, legte Barbara los. Wir verbrachten 3 Stunden mit ihr, in denen sie uns ihre Stadt abseits der Sehenswürdigkeiten zeigte.

Venedig mit Kindern
Ramo – das bedeutet, dass dies eine Sackgasse ist! Also Achtung!

 

Seriöser Mama Tipp

Eine Reiseführerin für die Familie alleine zu buchen war das Beste, das ich machen konnte. Barbara ging ganz auf die Wünsche der Kinder ein und war so freundlich und herzlich. Die Kinder hatten keine Scheu ihr Fragen zu stellen und waren von ihr begeistert. Sie erzählte uns viel vom Alltag und vom Leben der Venezianer. Die ganzen Sehenswürdigkeiten ließen wir aus – die konnten wir uns ja auch selber ansehen, Herrlich! Da sie uns gleich vom Bahnhof abholte, hatten wir auch kein Problem unsere Wohnung zu finden. Stressfreier kann die Ankunft in Venedig gar nicht sein! Ich kann es dir nur empfehlen, eine eigene Reiseleitung zu buchen. Für die Kinder war es ein Highlight!

Hier kommst du zur Seite von Barbara die uns ihre Stadt zeigte

Barbara Tasca

Venedig mit Kindern

Noch ein Tipp:

Wir wollten uns natürlich  unbedingt den Dogenpalast ansehen. Und das am liebsten alleine mit Barbara. Das ist kein Problem, nur solltest du das unbedingt längere Zeit vorab buchen. Leider bekamen wir keinen Platz mehr! War sehr schade für uns, da wir uns gerne die “Geheimen Wege durch den Dogenpalast” ansehen wollten.

Unsere Unterkunft habe ich wie immer über Airbnb gebucht. Wir machen das schon seit Jahren bei all unseren großen und kleinen Reisen und wir waren immer sehr zufrieden. Alles hat immer sehr unkompliziert geklappt und wir haben immer sehr, sehr schön gewohnt.

Dieses Mal entschieden wir uns für eine Wohnung mitten in Venedig. Das Viertel nennt sich San Polo und das Appartement ist in der Nähe der Rialto Brücke. Laut Barbara ein Viertel der Venezianer und nicht der Touristen – sehr gut, man will ja schließlich nicht als Tourist erkannt werden ;)

Marco der Eigentümer empfing uns schon vor dem Haus. Unkomplizierte Schlüsselübergabe ein paar Erklärungen und schon war er weg. Die Wohnung war wunderschön. Wir hatten drei Schlafzimmer, zwei Bäder, ein Esszimmer, Küche, Wohnzimmer und einen kleinen Garten. Herrlich, so ruhig. Hier ein paar Bilder davon:

Venedig mit Kindern (4)

 

Nach der Stadtführung mit Barbara, die drei Stunden dauerte, gingen wir in unsere Wohnung, packten aus und ruhten uns ein wenig im Garten aus. Danach ließen wir uns durch Venedig treiben und genossen ein köstliches Abendessen.

Am zweiten Tag, schlenderten wir einfach durch die Stadt. Alle Sehenswürdigkeiten umschifften wir wie auch am Vortag großzügig und nur am Fischmarkt verweilten wir um einen Krebs anzufeuern, der geschickt direkt vom Verkaufstisch zurück in den Kanal entwischte. Als es uns dann dort zu voll wurde, fuhren wir zum Lido. Wir waren alle noch etwas geschafft von der Nacht, denn nicht die ungewohnte Umgebung sondern die Frage „Wer darf mit wem in welchem Zimmer schlafen“ hielt uns bei der großen Auswahl noch munter.

Seriöser Mama Tipp

Ich weiß nicht warum, aber ich lasse mich in einer Stadt lieber treiben als von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu laufen. Lieber in einem schönen Cafe sitzen und die Menschen beobachten und die Stadt so wahrzunehmen und zu spüren.

Deshalb ließen wir nach einer erholsamen Nacht den Tag ruhig angehen. Nach einem Frühstück in unserem Garten machten wir uns auf den Weg die Stadt zu erkunden. Zuerst führte uns der Weg zum Markt bzw. zum Fischmarkt. Herrlich der Markt mit seinen vielen Früchten und Farben. Den Fischmarkt streiften wir nur. Der Geruch war uns einfach zu intensiv. Er ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert.

Venedig mit Kindern

Venedig ohne Gondelfahrt – fast unmöglich. Aber die Preise dafür waren uns einfach zu hoch. Wenn du das auch so siehst wie ich, dann gibt es hier den besten Tipp.

Es gibt einige Stellen am Canale Grande, an denen du den Kanal überqueren kannst. Und das mit einer Gondel! Kostet 2 Euro pro Person, dauert einige Minuten, wackelt enorm, aber du kommst in den Genuß einer Gondelfahrt!

Die Anlegestellen für eine Kanalüberquerung sind mit einem gelben Schild “Traghetto”gekennzeichnet.

Venedig mit Kindern

Danach ging es mit einem Vaporetto zum Lido.

Herrlich, diese einstündige Fahrt dorthin. Ich konnte mich so richtig entspannen. Dort angekommen gingen wir direkt zum Strand. Das war für die Kinder ein tolles Kontrastprogramm. Es waren fast keine Menschen dort und wir wateten durch das Wasser und haben Unmengen von Muscheln gesammelt. Auch Krebse konnten wir entdecken. Beim Rückweg holten wir uns noch ein Eis. Eines der Besten, das ich gegessen habe, leider, leider habe ich mir den Namen vom Eissalon nicht gemerkt.

Natürlich haben wir dort nicht nur Eis gegessen. Nach etwa 15 Minute Muschelsammeln wurde die Stimmung für einen von uns brenzlig. Mein Vater entdeckte im seichten Wasser einen Krebs. Mit langem Finger zeigte er drauf und begann sofort einen Vortrag über die Lebensweise der Krebse zu halten. Das wir uns aber damit nicht zufrieden geben würde, wurde ihm vermutlich erst dann bewusst als eine von uns ihn herausforderte den Krebs doch aus dem Wasser zu heben-zur besseren Begutachtung. Später würde er die Geschichte etwa so erzählen:”Mutig wie ein Löwe griff ich nach dem riesigen Krebs der schon herausfordernd mit seinen Scheren schnappte….” Für uns sah es jedoch eher so aus, als griffe er eher zaghaft ins Wasser. Gutmütig ließ sich der Krebs nehmen, nach eingehender Begutachtung zwickte er meinen Vater noch in den Finger bevor er wieder ins Wasser hüpfte. Wie sich die Situation nun wirklich zugetragen hat, wird wohl irgendwo zwischen den zwei Geschichten liegen. 

 

 

Venedig mit Kindern

Wieder zurück mit dem Boot und danach ließen wir uns wieder durch die engen Gassen abseits der Touristenpfade treiben.

 

Venedig mit Kindern

 

Venedig mit Kindern
Im Film “Herr der Diebe” wurde in diesem ganz tollen Maskengeschäft gedreht

 

Seriöser Mama Tipp

Am dritten Tag genossen wir ein entspanntes Frühstück in einem netten Cafe und gingen zum “schönsten Buchladen der Welt”- Aqua Alta! Unglaublich dieser Buchladen. Schon vor dem Eingang stapeln sich die Bücher, etliche Postkartenständer und – die Attraktion – einige Katzen räkeln sich zwischen den Büchern. Wenn du hineingehst, dann kannst du das Buch vor lauter Büchern nicht erkennen. Von oben bis unten nur Bücher. Eine Gondel steht mitten in einem Zimmer – natürlich über und über beladen mit Büchern aus aller Welt. Aber das Beste an diesem Buchladen siehst du, wenn du nach hinten in den kleinen Hof gehst, eine richtige Büchertreppe, auf die du auch hinaufgehen kannst und auf den Kanal hinuntersehen kannst. Die meisten Bücher der Treppe sind vom Hochwasser schwer beschädigt, aber genau das macht den Reiz diese Buchladen aus. Unglaublich, das musst du dir einfach ansehen.Hier die Adresse: Calle Lunga Santa Maria Formosa, 5176/B

Venedig mit Kindern

 

Die beste Zeit diese Buchhandlung zu besuchen ist um 9 Uhr, da kannst du noch in Ruhe stöbern. Von 15 Uhr bis 17 Uhr ist dort alles voll!

Eisessen durfte natürlich auch an diesem Tag nicht fehlen. Von Barbara empfohlen kauften wir uns ein Eis in der Konditorei Rosa Salva, San Marco, 950 von “Donna Leon”. Natürlich nicht ihre Konditorei, nein, dort kann man sie sehr oft antreffen. Es ist einfach ihre Lieblingskonditorei. Das Eis dort ist sehr zu empfehlen, angeblich die beste Konditorei Venedigs.

Venedig mit Kindern

 

 

Venedig mit Kindern

 

Und auch das Krankenhaus von Venedig, das sich fast gegenüber befindet ist zwar nicht zu empfehlen, aber ein sehr schönes imposantes Gebäude. Übrigens, wenn man von den hinteren Fernstern des Krankenhauses hinaussieht, dann sieht man direkt auf die Friedhofsinsel – sehr makaber ;)

Da dies unser letzter Tag in Venedig war, wollten wir den Kindern auch den Markus Platz nicht vorenthalten, obwohl sie lieber durch die Gassen geschlendert wären. War auch keine gute Idee von mir – hunderte Menschen, die sich auf dem Platz aufhielten. Schnell im überqueren des Platzes schauten wir uns die Sehenswürdigkeiten an und suchten die Ruhe in den verwinkelten Gassen abseits der Menschenmassen.

Venedig mit Kindern

Unser Zug ging erst um 21 Uhr nach Österreich. Nachdem wir unsere Koffer gepackt hatten, den Garten noch genossen hatten, die Kinder noch ihre Erinnerungsgeschenke in diversen Läden ergattert hatten ging es schweren Herzens retour zum Bahnhof. Die Fahrt dorthin war für uns sehr eigenartig – der Kanal, der ansonsten wuselte vor Booten wirkte fast wie ausgestorben. Es war eine eigenartige Stimmung. Ich denke, irgendwie waren wir alle zusammen traurig, dass diese schönen Tage vorüber waren.

Venedig mit Kindern Venedig mit Kindern

Für die Rückfahrt konnten wir zwar einen Liegewagen buchen, aber leider war nur mehr ein Abteil für 4 Personen frei. Da ich noch nie mit einem Schlafwagen gefahren bin, dachte ich, dass ich mit meiner jüngsten Tochter locker zusammen auf einem Bett schlafen konnte. Wie sich herausstellte ging dies nicht und ich saß die meiste Zeit auf dem Bett und döst vor mich hin – ja so selbstlos sind wir Mütter.

Ganz wichtig: Im Liegewagen fahren bin ich schon ein alter Hase, weil ich sehr ungern und überhaupt gar nicht gerne mit dem Flugzeug fliege. Im Laufe der Zeit haben sich da auch einige brauchbare Tipps angesammelt. Wenn ich mit dem Liegewagen fahre, dann reserviere ich immer einen Platz in einem 6er Damenabteil. Nicht alle wissen, dass man das machen kann, daher sind gemischte 6er Abteile immer voll, ein 6er Damenabteil aber sehr selten. Es ist auch schon vorgekommen, dass ich aus diesem Grund ein Abteil für mich allein hatte. Wenn nicht, waren meine Mitbewohnerinnen meist Omas, die ihre Töchter besuchen fuhren, ihre Jause mit mir teilten und mich zu Beingymnastik animierten bevor um 22 Uhr das Licht ausging. Besonders in älteren Zügen kann es oft recht zugig werden. Daher lieber nicht mit dem Kopf beim Fenster und der Lüftung liegen und sicherheitshalber was über die Ohren geben. 

Uns hat allen zusammen die Reise gefallen und wir alle sind uns sicher -Venedig, wir kommen wieder!

 

Venedig mit Kindern
Achtung Suchbild – wer findet die Katze?

Seriöser Mama Tipp

Eine der besten Seiten, die ich über Venedig gefunden habe ist www.venedig.com. Sie ist von Dr. Susanne Kunz Saponaro  verfasst, die auch Stadtführungen speziell für Kinder anbietet. Anklicken lohnt sich auf jeden Fall!

 

Hier meine besten Tipps für eine gelungene Reise mit Kinder:

* gute Vorbereitung,  das heißt ein grober Plan sollte schon vorhanden sein

* Gelassenheit zu haben, dass vielleicht alles, was du dir vorgenommen hast über den Haufen geworfen wird – dadurch kann etwas Neues, Spannendes  entstehen, lass dich darauf ein

* Geduld

* Freude, mit den Kindern gemeinsam etwas zu entdecken und Dinge mit den Augen der Kinder zu sehen

* die Kinder die Reise mitplanen zu lassen

* auf die Wünsche der Kinder einzugehen

* neugierig zu sein

* sich dem Tempo der Kinder anpassen, dadurch verpasst du nichts, im Gegenteil – du gewinnst vielmehr

* einfach Spaß zu haben und die Reise genießen

 

Falls du auch Venedig besuchen möchtest, so hoffe ich, dass wir dir ein paar Tipps für die Reise geben konnten.

Und falls du schon dort warst, so würde ich mich über Empfehlungen von dir für unsere nächste Venedigreise freuen.

Lass’ es dir gut gehen und viel Spaß beim Reisen!

Alles Liebe, deine


Schön, dass du vorbeischaust!

Letztes Wochenende machten wir einen Ausflug zur Johannesbachklamm.

Das Wetter war ideal, warm, aber doch wehte manchmal ein erfrischendes Lüftchen. Das beste Wetter für mich. Ich mag es ja überhaupt nicht, wenn es so warm ist.  Also, richtiges Wetter,deshalb auf ins Grüne!

Die Johannesbachklamm befindest sich in Würflach. Das ist in der Nähe der Hohen Wand. Meine absolute Lieblingsgegend. Ich habe in den ersten Lebensjahren meiner ältesten Tochter dort gewohnt. Genauer gesagt in Urschendorf. Und ganz genau im Maierhof des Schlosses.  Aber davon werde ich in einem anderen Beitrag erzählen.

Die Johannesbachklamm ist für mich ein ideales Ausflügsziel. Tolle Gegend, Berge ringsherum, nicht zu hoch und nicht zu nah und eine leichte Wanderung, die auch den Kindern Spass gemacht hat.

wandern mit kindern

Der Weg durch die Klamm beginnt am Parkplatz, dann vorbei bei der Jausenstation “Pecherhittn”. Da sind wir am Rückweg eingekehrt. Der Weg durch die Klamm ist ca. 1km lang. Man durchwandert Schluchten und überquert Brücken, kann direkt zu den Wasserbuchten hinunter gehen und im Wasser spielen. Da es hier kühler ist, ist die Klamm ein ideales Ausflügsziel in den heißen Sommermonaten. Abkühlung garantiert. Aber ich kann es mir auch gut vorstellen, im Herbst hierher zu kommen. Ich glaube, das werden wir auch machen.

Die Johannesbachklamm ist 60 Meter tief. Beim Hinaufschauen, meinte meine Tochter, dass sie Tiefenangst bekomme :). Das Wasser hat sich in Millionen von Jahren in den Kalk gefressen und dadurch tiefe Einschnitte hinterlassen. Diese Spuren findet man noch in Form von Nischen und schüsselförmigen Vertiefungen. Der Marientritt ist solch eine Vertiefung. Natürlich gibt es noch eine Geschichte zum Marientritt, die man auf einer Tafel lesen kann.

 

Ausflug mit den Kindern uur Johannesbachklamm in Würflach (8)

 

 

Wenn du Glück hast, so kannst du auch Eidechsen, Feuersalamander, Ringelnattern, Libellen, Schmetterlinge und sogar im Wasser des Baches Krebse und Forellen finden. Wir haben leider nur einen toten Frosch und einen toten Feuersalamander gesehen. Aber eine Bachforelle haben wir beobachten können.

 

Ausflug mit den Kindern uur Johannesbachklamm in Würflach (9)

Wenn du durch die Klamm gehst, dann führt diese durch ein Wäldchen und weiter auf einem asphaltierten Weg Richtung Greith. Dann gehst du aber schon auf der Straße. Wir haben hier umgedreht und sind wieder Richtung Klamm retour gegangen. Es gibt dann einen anderen Weg wieder Richtung Parkplatz durch den Wald, aber die Kinder wollten wieder durch die Klamm zurückgehen. Es gibt auch eine Hinweistafel, auf welcher die verschiedenen Routen beschreiben sind. Wir sind insgesamt gemütlich ca. 3 Stunden gegangen. Das klingt viel, aber wir sind oft stehen geblieben und haben uns Sachen genauer angesehen.

 

Klamm

In der Klamm herrscht eine wirklich gute Atmosphäre. Ich hatte richtig das Gefühl, mein Herz atmet auf. Aber das geht mir in diesem Teil des Landes immer so.

 

Ausflug mit den Kindern uur Johannesbachklamm in Würflach (2)

Die Wiener Neustädter Gegend ist ja bekannt für seine Föhrenwälder. Die Wälder des Eichbergs wurden bis in die 60iger Jahre zur Pechgewinnung genutzt. Die “Pecherhittn” beim Klammeingang ist ein Gasthaus, das ich wirklich empfehlen kann. Ganz neu, gemütlich, gutes Speisenangebot und es schmeckt. Und nicht zu vergessen, die Besitzer sind total unkompliziert und super freundliche. Einkehr kann ich wirklich nahe legen.

 

Ausflug mit den Kindern uur Johannesbachklamm in Würflach (4)

 

Ausflug mit den Kindern uur Johannesbachklamm in Würflach (7)

 

 

Ausflug mit den Kindern uur Johannesbachklamm in Würflach (1)

Alles in allem hat jeden von uns der Ausflug gefallen. Ich kann dir diese Klamm sehr empfehlen.

Ein Highlight ist der Adventmarkt in der Johannesbachklamm. Obwohl ich hier vor vielen, vielen Jahren gewohnt habe, war ich niemals dort. Aber es soll wunderschön hier sein. Vielleicht schaffen wir es ja dieses Jahr!

 

Ausflug mit den Kindern uur Johannesbachklamm in Würflach (3)

Falls du auch diese Klamm besuchst, so würde ich mich freuen zu hören ob es dir genauso gefallen hat wie mir.

Alles Liebe, deine


Bei unserem letzten Ausflug haben wir schon eifrig für unser Herbstgärtchen gesammelt.

herbst

Kastanien, Blätter, Eicheln, Pilze, Nüsse, Hölzchen und noch mehr fanden den Weg in den Rucksack.

Das Moos holten wir von unserem Garten :)

herbst2

Während des Sammelns überlegte ich mir schon, wie und wo wir unsere Schätze aufstellen könnten. Und da viel mir ein, dass ich vor langer, langer Zeit ein Holzkistchen aufgehoben habe. Oder wurde es ein Opfer bei unserer letzten radikalen Kelleraufräumaktion?! Zu Hause angekommen hastete ich sofort in den Keller – denn dieses Kästchen war einfach ideal und so wie ich mich kenne, würde ich so etwas nie, aber auch nie wegwerfen. Gott sei Dank! Alles noch da!

herbst1

Die Kinder haben die gesammelten Schätze im Kästchen drapiert. Auch Schleichtiere kamen zum Einsatz. Ich finde es so schön und stimmungsvoll. Es ist ganz einfach gemacht und für Kinder, die nicht so gerne bei kühlerem Wetter hinaus gehen sicherlich ein Ansporn!

herbst

 

Am Abend machten wir es uns bei einem Lagerfeuer gemütlich.

grillen

 

 

Es ist viel lustiger, die Würstchen am Stecken zu grillen als in der Pfanne. Und der Aufwand ist auch nicht so groß! Wir haben einfach Ziegel im Kreis gelegt und schon hatten wir eine Feuerstätte. Rost haben wir keinen, aber dafür haben wir beim Ausflug auch gleich Stecken fürs Grillen gesammelt.

stecken

Es gab Würstchen, heißen Yogitee mit Milch, Steckenbrot und Bananen mit Schokolade.

Bananen mit Schoko klingt gut, aber ich werde sie nicht mehr machen. Ich habe eine Schale abgezogen, Schokostückchen hineingesteckt, alles mit Alufolie umwickelt und auf die Glut gelegt. Also begeistert war ich nicht. Auch optisch sahen sie nicht so gut aus – deshalb gibt es auch kein Foto davon. Aber vielleicht kann man sie auch anders machen und du kannst mir einen Tipp geben!

Das Steckenbrot habe ich einfach aus der Salzstangerl Backmischung gemacht. Das ging super schnell! Nur Geduld sollte man beim Steckenbrot grillen doch mitbringen – haben wir leider nicht bei jedem Brot gehabt und deshalb waren einige Brote außen eher schwarz und innen noch nicht ganz 100% durch. Also, ganz langsam grillen, dann wird es auch perfekt.

Dieses Brot war köstlich – Geduld wird belohnt :)

steckerlbrot

 

Hier waren wir noch zuversichtlich was unsere ersten Steckenbrote anbelangten und jeder wollte den besten Platz beim Feuer haben. Na ja, hat leider nicht wirklich etwas gebracht weil wir ja alle zu ungeduldig waren.

feuer

Für die Kinder war es ein schöner Abendausklang und wir genossen alle das Feuer.

Wenig Aufwand – große Wirkung!

Den Teig kannst du bei mir ganz einfach im Shop bestellen: http://www.fraufleissig.at/shop/backmischungen/salzstangerl/

Ich wünsche Dir alles Liebe, deine


Ein Ausflug in die Wüste!

Letztes Wochenende waren wir in der Wüste!

Nein, nicht die Wüste, an die du vielleicht denkst.

Die Wüste befindet sich in Mannersdorf/Niederösterreich und ist ein Naturpark.

Ich liebe diesen Naturpark, ganz egal zu welcher Jahreszeit. Hier befindet sich innerhalb der Klostermauern das Kloster St. Anna, ein Fischteich, ein Obstgarten (mit herrlichen alten Apfelsorten), drei Steinbrüche und ein Kalkofen und natürlich sieben im Wald verstreute Einsiedeleien. Im Kloster St. Anna finden mehrmals im Jahr kulturelle Veranstaltungen statt.

Die Bilder unten zeigen dir erste Eindrücke.

Wüste

 

Die Stimmung an diesem Wochenende war richtig mysthisch – so wie ich es mag.  Kalt, nebelig und man spürte so richtig den Herbst. Ich habe dort immer das Gefühl, in eine andere Zeit hineinversetzt zu werden.

Vor allem, wenn man am Kloster angelangt ist.

Wüste

Dort gibt es auch einen tollen Spielplatz für die Kinder und einen kleinen Genussladen, in dem man Marmelade, Honig, Sirup, Würstel und noch vieles mehr kaufen kann. Auch am Wochenende geöffnet!

 

Wüste

Wüste

Weiter geht es zur Ruine Scharfeneck. Wir waren diesmal nur am Spielplatz. Ganz neu und für den Sommer ideal ist ein Wasserspielplatz. Auch Ziegen und schottische Hochlandrinder gibt es dort zu sehen.

 

Wüste

Die Ruine Scharfeneck ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es ist nicht so weit, du gehst vielleicht eine halbe Stunde durch den Wald.  Die Ruine kann man außen und innen erkundigen. Für die Kinder sehr spannend.

 

Wüste

Ich kann dir diesen Ausflug nur empfehlen. Es ist ein wunderschöner Naturpark, ideal für kleine Ausflüge mit Kindern (es gibt dort wirklich viel zu sehen und zu erkunden!) oder auch ohne Kinder für ausgedehnte Wanderungen. Hier sind alle willkommen.

Für mich ein idealer Ort der Stille und der Erholung.

http://www.diewuestemannersdorf.at/willkommen/

Alles Liebe deine