Kurkuma Latte und Kichererbsenschlagobers

Ein herzliches Servus!

Vor einiger Zeit (also schon etwas länger) habe ich Schlagobers aus Aquafaba ausprobiert.

Das ist momentan vor allem bei Veganern sehr aktuell. Da ich immer offen für Neuigkeiten bin, habe ich dies gleich ausprobieren müssen. Auf youtube findest du auch einige Videos dazu.

“Aquafaba” ist die Bezeichnung für das Einweichwasser von Bohnen, Kichererbsen oder anderen Hülsenfrüchten.

Es geht ganz einfach – du brauchst nur das Einweichwasser von z.B.: Kichererbsen, gibst es in eine Rührschüssel und schlägst es mit dem Mixer zu Schnee. Es sieht aus wie Schlagobers und bekommt ein unglaubliches Volumen.

Aquafaba

Ich machte es, als meine Freundin zu Besuch war. Sie verträgt kein Gluten und keine Milchprodukte, also der beste Zeitpunkt, um es auszuprobieren.

Was soll ich sagen, ich habe schon sehr den Kichererbsengeschmack herausgeschmeckt, meiner Freundin hingegen hat es geschmeckt. Ich denke, man muss schon sehr viel Honig, Zucker oder einen anderen Süßstoff dazugeben, um den Kichererbsengeschmack zu überdecken. Aber probiere es selbst aus, vielleicht schmeckt es dir – es ist auf jeden Fall eine gute Alternative.

 

Ich habe ein bißchen im Internet gestöbert, was sich aus Aquafaba noch alles machen lässt: Macarons, Baiser und sogar Schokoküsse. Ich glaube, die Macarons werde ich damit probieren! Aber zum Kaffee nehme ich doch lieber ein Schlagobers.

 

Kennst du Kurkuma Latte oder goldene Milch? Genau das richtige in dieser Jahreszeit.

Golden Milk

Um diese Milch herzustellen, brauchst du eine Mischung aus Zutaten wie: Zimt, Kurkuma, Muskat, Kardamom, Safran, Pfeffer usw. Es gibt aber im Bioladen schon eine eigene fix fertige Mischung dafür.

Golden Milk

Ich liebe diese Milch. Sie ist so schnell gemacht: Einfach die Mischung in die kalte Milch oder Mandelmilch einrühren, erwärmen und mit Honig süßen. Ein herrliches, wärmendes Getränk. Ideal für den Abend, wenn du es dir mit einem Buch gemütlich machst.

Probiere sie aus, sie schmeckt wirklich herrlich.

Ich wünsche dir schöne Herbsttage und viel Spaß!

Alles Liebe, dein


Was macht man, wenn man keinen Computer hat?

Hallo und herzlich willkommen!

Da ich ja die letzten 2 Wochen keinen Computer mehr hatte, konnte ich natürlich auch nicht soviel schreiben und bin mit meinen Beiträgen auf der einen Seit ein wenig in Verzug geraten, aber auf der anderen Seite hatte ich plötzlich sehr viel Zeit. Und was macht man damit? Also ich tat etwas, das schon längst, aber längst überfällig war. Ich habe begonnen auszumisten.

Es ist wirklich faszinierend, was sich so im Laufe der Monate und Jahre alles zusammen sammelt. Ich hebe gerne Dinge auf, die mir wirklich wichtig sind und ich tue mir nicht schwer, etwas wegzuwerfen, zu verkaufen oder herzuschenken. Aber trotzdem liegen noch immer Sachen herum bei denen ich mir denke, dass ich sie wirklich nicht mehr brauche.

Manchmal wird mir alles zu viel und ich habe das Gefühl, nicht mehr atmen zu können vor lauter Zeug das sich bei uns angesammelt hat. Kindergewand schenke ich gerne her. Bei meiner ersten Tochter habe ich noch alles Gewand aufgehoben -für die zweite Tochter. Aber ich habe bald feststellen müssen, dass die Sachen überhaupt nicht mehr passen. Nicht von der Größe her, nein, sie waren einfach unmodisch. Was früher noch soooo süß war, war nach einigen Jahren einfach nicht mehr tragbar. Natürlich gab ist Kleidungsstücke die noch super in Ordnung waren und die ich auch nach Jahren heiß geliebt habe (meine jüngste Tochter trägt heute noch Gewand, das ich von meiner ältesten Tochter aufgehoben habe und das ist jetzt schon fast 15 Jahre alt!), aber sie waren in geringer Zahl. Nach dem zweiten Kind wusste ich was ich aufheben konnte und was ich gleich verschenkte ;). Von den Babysachen konnte ich mich nur von wenigen trennen. Da hängen einfach zu viele Erinnerungen daran.

Diesmal habe ich mir unseren Bücherschrank vorgenommen. Ich liebe Bücher und ich liebe es, sie um mich zu haben. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, ich habe selten ein Buch 2x gelesen. Deshalb habe ich all meine Bücher aussortiert. Sachbücher bleiben bei mir immer verschont. Aber Romane oder Kinderbücher, die uns nicht so gefallen haben, müssen nicht einfach aufgehoben werden. Sicherlich schaut es gut aus, das ganze Zimmer oder sogar das ganze Haus voll Bücher zu haben – man wirkt dann so belesen ;), aber ich habe lieber Raum und Freiheit als vor anderen gut zu wirken. Und deshalb sind diesmal sage und schreibe 10 Kisten an Büchern aussortiert worden. Einen Teil konnte ich bei momox gut verkaufen, andere werden hergeschenkt und den Rest hoffe ich am Schulschluss-Flohmarkt bei uns im Ort zu verkaufen.

 

Ausmisten

Ich kann dir sagen – ein gutes Gefühl. Und jetzt habe ich wieder Platz in meinem Bücherkasten – für neue Bücher (hihih).

 

Ausmisten

 

Wenn du auch gerne so einen “Frühlingsputz” veranstalten möchtest und noch unschlüssig bist, dann kann ich dir diese Seite von Babs an’s Herz legen. Da bekommst du gute Tipps wie du es schaffst!

Wenn du einen guten Tipp hast, wie du das mit dem “Ausmisten” machst, dann nur her damit!

So und jetzt werde ich gleich schauen, was als nächstes bei mir dran ist!

Alles Liebe und nur Mut, deine


Juhuuuu! Ich wurde nominiert! Und zwar für den “Liebster Award!

 

Liebster Award (1)

Ein großes Dankeschön an Karin von Jubeltage, die mich nominiert hat.

Was ist der “Liebster Award”?

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich keine Ahnung hatte was das ist – gefreut über die Nominierung habe ich mich aber trotzdem gleich. Ist doch schön, wenn mein Blog gefällt.

Ich habe mich dann ein bisschen schlau gemacht. Es geht einfach darum, Blogs, die gefallen, zu nominieren, damit sie weiter verbreitet werden.  Eine schöne Idee. Wer nominiert wird, beantwortet 11 Fragen die mit der Nominierung kommen und sucht sich dann ebenfalls 11 Blogs die einem gefallen und stellt diesen wieder 11 Fragen. So einfach geht das.

 

Hier kommen also die Antworten auf die Fragen die mir Karin von Jubeltage gestellt hat.

Los geht’s!

WAS WAR DEIN STOLZESTER AUGENBLICK

Vielleicht sollte ich zu Beginn definieren, was stolz sein für mich ist. Jeder hat ja einen anderen Bezug zu diesem Wort. Ich bin stolz, wenn ich etwas mache  und ich eine große Zufriedenheit in mir selbst verspüre und wenn ich mich selber achten kann für das was ich tue.

Da gibt es vieles in meinem Leben.  Zu aller erst natürlich meine drei Mädchen. Wenn ich sie ansehe, sehe, welche unbeschreiblich schönen Menschen sie sind (schön, im Sinne von schön, reich und wertvoll in ihrem Inneren und natürlich auch in ihrem Äußeren :) ), dann spüre ich ein überwältigendes Glücksgefühl, weiß, dass ich mich achten kann dafür, wie sie aufwachsen können und was ich ihnen von meinen Werten und Erfahrungen vermittelt habe und noch werde. 

Stolz bin ich auch in  Augenblicken und bei  Situationen, bei denen ich über meine Grenzen gegangen bin. Ein Augenblick war zum Beispiel der Zieleinlauf bei einem Laufcup. Ich habe schon sehr lange und intensiv für einen Halbmarathon trainiert. Da war ich schon  stolz, dass ich mir das zutraute und dass ich dann mit Leichtigkeit 10km in einer super Zeit laufen konnte. Was natürlich nicht von heute auf morgen gegangen ist :) Bin damals in meiner Gruppe 2. geworden!, Und  der Zieleinlauf, die Erkenntnis, dass ich es geschafft hatte und ich über mein Grenzen gegangen bin. Oder dass ich mir 30 Jahren nachdem ich als Jugendliche geritten bin, mir meinen sehnlichsten Wünsche erfüllte, wieder mit dem Reiten anzufangen. Beim ersten Mal, als ich mit dem Pferd galoppierte, da war ich schon sehr stolz.

Stolz bin ich, wenn ich meine selbstgesetzten Grenzen überwinden kann. Wenn ich sehe, was dadurch alles in meinem Leben möglich ist!

Oder beim ersten Weihnachtsmarkt in Schönbrunn mit meinen Frau Fleißig Backmischung: Da habe ich wieder gesehen, wozu ich fähig bin und was ich alles schaffen kann!

Ach, es gibt so viele Sachen, auf die ich stolz sein kann.

WELCHE DREI WÖRTER BESCHREIBEN DICH WIE DICH ANDERE SEHEN

Oh, das ist für mich immer eine schwierige Frage. Die eigene Wahrnehmung stimmt ja oft nicht mit der Fremdwahrnehmung überein.

Aber ich denke einmal: detailverliebt, praktisch und hilfsbereit

FÜR WELCHE DINGE BEKOMMST DU OFT KOMPLIMENTE

Für unser Zuhause wo meine Familie sich wohl und geborgen fühlt und für mein gutes Essen. 

Dieses Kompliment bekomme ich sehr oft von meinem Mann :)

WANN HAST DU BEGONNEN ZU BLOGGEN

Zu bloggen begann ich so richtig im April 2015

WIE BIST DU AUF DAS THEMA DEINES BLOGS GEKOMMEN

Am Anfang standen ja meine Backmischungen. Und da war für mich klar, dass ich nicht nur einen Shop wollte, sondern es sollte auch gleich ein Blog dazu kommen. Für mich ist es immer wichtig, das zu tun was ich liebe, deshalb war für mich ganz wichtig, dass mein Blog von meinem Leben und allem was dazu gehört handelt. Leben, Familie, Kinder, Essen, Spass usw. Das, was mein Leben momentan so ausmacht.

WELCHES BUCH WÜRDEST DU ZURZEIT WEITEREMPFEHLEN

Da muss ich nicht lange nachdenken:

Meine derzeitigen Lieblingsbücher stammen von Joachim Meyerhoff

Alle Toten fliegen hoch

Wann wird es endlich so, wie es nie war

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Ich lese sehr gerne und sehr viel, manchmal drei Bücher gleichzeitig. Aber ich habe noch nie ein Buch zweimal gelesen. Außer diese drei Bücher.

Joachim Meyerhoff ist Schauspieler am Wiener Burgtheater. In diesen drei Büchern erzählt er von seinem eigenen Leben, das seiner Familie und dies auf lustvolle, witzige und völlig unangestrengte Weise. Herrlich! Bitte lesen!

WORAUF KANNST DU EINFACH NICHT VERZICHTEN?

Auf meine Familie, meine Freiheit und meine Gesundheit!

WORÜBER GRÜBELST DU OFT NACH?

Zu gleichen Teilen, ob es meinen Liebsten eh gut geht und sie glücklich sind  und in weniger selbstlosen Momenten ob ich meine Haare endlich blond färben sollte und ob das zu meinen dunklen Augenbrauen passt ;) Tipps und Entscheidungshilfen werden dankbar angenommen!

Und wann mir endlich ein Hund zuläuft! Bitte komm endlich zu mir!

WENN DU EINE FARBE WÄRST, WELCHE?

Eindeutig  blau – wie der Himmel!

WAS WÜRDEST DU AN DER WELT ÄNDERN, WENN DU ES KÖNNTEST?

Ich muss nicht gleich die ganze Welt ändern. Mit wäre wichtig, dass die Menschen toleranter den anderen gegenüber sind. Ich denke, das würde schon sehr viel auf unserer Welt bewirken. Hass, Neid und Missgunst sollten wir aus dem Weg gehen. Meine Überzeugung ist es, dass jeder machen soll was er liebt, solange er damit den anderen nicht schadet.

WENN DU EINE MILLION EURO HÄTTEST, WAS WÜRDEST DU DAMIT MACHEN?

Mit meiner Familie die Welt bereisen und das, solange wir dazu Lust haben! Ich hoffe, wir schaffen es auch ohne die Million :)

Und mit meinen bis dahin blond gefärbten  Haaren jeden Monat meinen Ansatz nachfärben :)

Und jetzt möchte ich folgende Blogger nominieren und sie bitten, meine  Fragen zu beantworten. DANKE!

Nominieren möchte ich die Blogs, die mir derzeit besonders gut gefallen, die mich anregen, motivieren und zum Nachdenken bringen.

Lena von Mein leckeres Leben

Ramona von Jademond

Miriam von Wurzelweber

Jessica von Frau Liebe

Claudia von Totally Veg!

Sarah von Das Knusperstübchen

Familie Vogt von 4aufeinenStreich

Lara von Fit for Family

UND HIER MEINE FRAGEN AN DICH:

Was sollte man von dir auf jeden Fall wissen?

Welche Aktion oder welches Event hat euch bei dem Bekanntmachen eures Blog geholfen?

Welchen Wünsch möchtest du dir noch erfüllen?

Was ist dein Lieblingsreiseziel?

Was war der aufregendste Augenblick in deinem Leben?

Was in deinem Leben würdest du immer wieder tun?

Wem müsstest du danken, hast es aber nie getan?

Welches Ereignis hat deinem Leben eine neue Richtung gegeben?

Was wolltest du als Kind werden wenn du groß bist?

Wann hast du das letzte Mal aus vollem Herzen gelacht?

Was ist das Verrückteste das du je gemacht hast?

Noch kurz die Regeln:

Verlinke die Person, die dich nominiert hat. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden. Nominiere 5-11 Blogs und teile ihnen mit, dass sie nominiert wurden. Denke dir für deine Nominierten 11 Fragen aus.

 

 

So, ich hoffe, du konntest ein wenig mehr von mir erfahren. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht!

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute, deine


 

Der Satz “Das Auge isst mit” passt auf jeden Fall für meine Kinder.

Wenn ich Gerichte besonders anrichte, dann wird garantiert alles aufgegessen.

Hier zeige ich dir, wie ich das letzte Mal den Obstsalat den Kindern zum Verspeisen gegeben habe.

Ok, ich weiß, Obst den Kindern anzubieten ist ja nicht so schwierig, aber ich denke, es hat ihnen so noch besser geschmeckt als sonst :)

 

obst4

Ich versuche mir immer etwas anderes einfallen zu lassen – das Obst dort hinein zu geben, wo ich es “normalerweise” nicht hineingebe.  Es sind nur Kleinigkeiten, aber mit großer Wirkung :)

Einfach die Speise einmal in einen Becher geben, eine kleine Klammer darauf und schon ist die Überraschung fertig.

Oder vielleicht eine Wunderkerze hineinstecken, anzünden und so servieren. Es muss ja nicht immer ein besonderer Anlass sein um die Kerzen sprühen zu lassen. Ein bisschen Glitzer tut auch dem Alltag gut.

 

 

obst

 

Dieses Tablett lieben meine Kinder.

Es macht soviel Spass darauf Essen anzurichten. Hier mit Obst, aber ich mag es auch gerne, am Abend das Essen den Kindern auf diesem Teller zu servieren. Hier das Brot, dort die Gurken und Paradeiser, ein paar Oliven usw. So richtig mit Liebe gemacht.

obstneuobstneu1

 

 

Auch meine älteste Tochter liebt dieses Teller ;)

Ich freue mich, wenn ich dich heute mit dieser Idee ein wenig inspirieren konnte.

Ich wünsche dir alles Liebe, bis bald, deine